Wirklich zu empfehlen: Das FODMAP-Konzept

Nachdem ich jetzt ein bisschen Zeit hatte, mir das FODMAP-Konzept Ratgeber / Kochbuch mal genauer anzuschauen, hat sich der positive erste Eindruck mehr als bestätigt 🙂

Wer überlegt, sich ein Buch zum Thema FODMAP anzuschaffen, das echt umfassend und dabei auch ganz klar und leicht zugänglich ist, und auch noch Rezepte anbietet, der findet hier wirklich das Richtige.

Von den anderen Büchern war ich bisher immer eher enttäuscht, aber dieses hat sich echt einen eigenen Beitrag verdient 🙂

Also… mal sehen, wo ich anfange.

Was mir vor allem aufgefallen ist: Das FODMAP-Konzept ist total hochwertig und liebevoll gemacht. Und dabei inhaltlich wirklich klar und umfassend. Und dann bietet es auch leckere Rezepte 🙂 Die habe ich jetzt natürlich nach zwei Wochen „Besitz“ noch nicht alle getestet, aber ein Beispiel dafür gibt es hier.

Die anderen FODMAP-Bücher, die ich bestellt und gelesen habe, waren für mich eher lieblos „hingeklatscht“, um mal schnell mit dem neuen Thema Geld zu verdienen. Darüber wollte ich auch nicht schreiben 😉

Hier ist das ganz anders.

Die Autorinnen haben zuerst mal einen super Aufbau des Buches.

Das Reizdarm-Syndrom wird vorgestellt, zusammen mit Verdauung und auch dem Zusammenhang mit Probiotika, Präbiotika usw. (wie das auch im Darm mit Charm-Buch schön dargestellt ist – das ist übrigens auch zu empfehlen, falls ihr es noch nicht kennt. Echt humorvoll und erklärt die Verdauung ganz umfassend).

Danach wird das FODMAP-Konzept erklärt. Was sind FODMAPs, welche Phasen gibt es, wie ernähre ich mich langfristig. Super ist auch, dass auf die alltäglichen Herausforderungen eingegangen wird, Essen mit der Familie und Freunden, unterwegs, Einkaufen usw…

Bisher hatte ich bei Büchern immer das Gefühl, dass die sagen „so, du bist krank, mach das jetzt, hier ist die Lösung“. Aber natürlich ist das auch ein ganz schöner Eingriff ins Leben und den Alltag. Darauf wird hier wirklich Rücksicht genommen, auch indem einige Erfahrungsberichte beschrieben werden.

Für die Eliminationsphase gibt es Menüpläne (mit Rezepten aus dem Buch), sowohl mit Fisch und Fleisch, als auch vegetarisch. Ich habe neu gelernt, dass es als Veganer nicht so leicht ist, sich ausgewogen zu ernähren und gleichzeitig FODMAP-frei zu essen. Irgendwie logisch, denn die Hülsenfrüchte als Proteinquelle fallen ja größtenteils weg.

Das ist übrigens auch echt toll an diesem Buch – es stellt den Bezug zur Ernährungspyramide her, die ja Grundlage einer ausgewogenen Ernährung ist. So gibt es nicht nur leckere Rezepte, sondern die Nährstoffversorgung ist auch sicher gestellt 🙂

Dann folgt der Rezept-Teil, Frühstück, Take-Away, Alltag und Ausgefallenes und dann auch Süßes 🙂 Alles dabei.

Hier gefällt mir vor allem, dass die Rezept-Titel farbig sind: grün = FODMAP-arm, orange = FODMAP-reduziert (also eher was für nach der Eliminationsphase). Das erleichtert die Rezeptauswahl ungemein und man muss nicht alle Zutaten selbst durchgehen. Das Inhaltsverzeichnis der Rezepte funktioniert genau so. Super 🙂

Im Anhang gibt es dann die klassischen Lebensmitteltabellen, die man auch auf verschiedenen Blogs findet. Da widersprechen sich die Empfehlungen aber oft. Da die Autorinnen Carine Buhmann und Caroline Kiss „vom Fach“ sind, kann man hier wohl vertrauen 🙂 Die Angaben hier stammen von der Monash University, und sind laut Autorinnen gut gesichert, so dass grün auch immer okay ist.

Noch besser ist die farbige alphabetische Auflistung aller (bisher getesteten) Lebensmittel am Ende des Buches. Das finde ich echt das Highlight. Wenn ich was kochen will und dann nicht sicher bin, ob „Fenchel“ jetzt gut war oder nicht, gucke ich einfach unter „F“, sehe – „Fenchel ist orange“, und weiß, dass es okay aber nicht so besonders gut ist. Oder Radieschen „R“-grün. Super.

Es ist sehr einfach, damit zu wissen, was gut ist und was Probleme machen kann 🙂 Tolle Idee!

Ja, damit bin ich dann schon durch mit der Vorstellung 🙂

Ich finde das FODMAP-Konzept wirklich super und – als bisher erstes der FODMAP-Bücher, die ich angeschaut habe – empfehlenswert.

Wenn du überlegst, ein Buch anzuschaffen, nimm dieses! 😉

Wenn du vorher noch mehr darüber lesen möchtest, oder weitere Informationen brauchst, findest du die Seite des Buchs hier. Dort gibt es auch einen Blick ins Buch und ein paar Rezepte online.

Und wenn du damit kochst, teil hier gerne deine Erfahrungen mit den Rezepten. 🙂

 

One comment

  1. […] kann quasi alles, wenn man selbst weiß, was man verträgt. Und ist in Kombination mit dem FODMAP-Kochbuch / Ratgeber hervorragend. 🙂 (Für mich […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.