Wärmendes Winterfrühstück (potentiell vegan)

Also… Wir haben unsere Heizung nicht an bekommen. Wir sind ja umgezogen, und kennen uns noch nicht so mit allem im neuen Zuhause aus. Daher jetzt schon warmes Frühstück, war nämlich super super kalt morgens…

Ich habe 400ml laktosefreie Milch (oder Pflanzenmilch) mit drei Handvoll Flocken (zum Beispiel Dinkel und Haferflocken) aufgekocht. (Menge für eine Person, mein Mann trinkt morgens nur Kaffee, auch warm 😉 )

Dazu habe ich etwas Kurkuma, Vanille und eine Prise Pfeffer gegeben. Kurkuma wirkt wohl antidepressiv und Pfeffer lässt es leichter aufnehmen. Kann man im Winter sicher gebrauchen 🙂

Wenn die Flocken noch ein bisschen geköchelt und ausgequollen sind, kannst du das Ganze auf einen Teller geben.

Darüber etwas Ghee (oder Butter oder Öl für vegan 🙂 ) und Sirup (z.B. Zuckerrübersirup, enthält viel Eisen 😉 ) verteilen.

Und zum Schluss noch mit Sesam oder gehackten Nüssen (FODMAP-verträglich, z. B. Macadamia) garnieren.

Fertig.

Sonnengelb und sehr warm 😀

Und super lecker.

(Und auch sättigend, wenn man danach einen langen Tag vor sich hat)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.