FODMAP-Diät: Lunchbox

Seit ein paar Monaten mache ich zusammen mit meinem Mann eine Ausbildung zur Yogalehrerin (bzw. er natürlich zum Yogalehrer 😉 ).

Wir lernen dort natürlich viel Theorie, aber auch eine Menge Praxis. Da brauche ich für die Mittagspause etwas, was satt macht, nicht schwer im Magen liegt und Energie gibt.

Dieses „Mitnehm-Gericht“ für eine Mittagspause lässt sich super zubereiten und schmeckt sehr lecker 🙂

Die angegebene Menge reicht für zwei Personen, mein Mann hat mit gegessen (und es für gut befunden 😉 ).

Ihr könnt entweder kalte Hirse vom Vortag nehmen – oder ihr kocht morgens eine Tasse Hirse (heiß abgewaschen) in zwei Tassen Wasser.

Lasst die Hirse kurz abkühlen und gebt sie mit einem Esslöffel Tahin, etwas Salz und Öl sowie frischen Kräutern (z. B. Schnittlauch) in eine Tupperbox.

Das „Gemüse“ in eine andere Box füllen, dann wird es nicht matschig und ist zum Mittag noch lecker: Wir haben eine halbe Gurke und eine viertel Papaya (nicht zu reif) geraspelt. Außerdem ein paar Blätter Kopfsalat klein zupfen.

Dazu gab es zwei Sorten Ziegencamembert aus dem Aldi 😉 Der ist sehr lecker, laktosefrei (bzw. laktosearm) und enthält keine seltsamen Farb- oder Zusatzstoffe.

Mittags haben wir dann alles zusammen „gemixt“ und gegessen. Schmeckt sehr lecker. Die fruchtige Papaya und der herbe Ziegenkäse ergeben eine super Geschmacks-Kombination.

Und wir waren danach noch fit für’s Yoga 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.