FODMAP-Versuchskaninchen

…so fühle ich mich manchmal…

Nachdem ich ja wirklich happy darüber war, das ich Zucchini so super vertrage, habe ich erstmal richtig viel damit gekocht. Mama hat außerdem welche aus dem Garten vorbei gebracht. Und die sind ja dann nochmal leckerer.

Also gab es überbackene ZucchiniZucchini-SuppeAntipasti und Zucchinis in Gemüsepfanne, als Pesto… War vielleicht ein bisschen „viel des Guten“? Jedenfalls hatte ich dann wieder mehr Bauchkrämpfe. Und war ganz irritiert. Ich esse doch FODMAP-frei? Woran liegt es jetzt wieder?

Ich finde das wirklich „unfair„. Aber im Prinzip bleibt mir ja nichts anderes übrig, als alles nacheinander zu probieren. Und zu schauen, was passiert… Sagt auch die Ernährungsberatung…

Also scheinbar ist dann die Zucchini (als „unsicheres“ FODMAP-Lebensmittel, s. Listen) doch nicht so gut für mich geeignet. Zumindest dann nicht, wenn ich sie jeden Tag esse.

Es gab jetzt seit ein paar Tagen keine Zucchini. Resultat: Ich fühle mich besser.

Trotzdem werde ich auf jeden Fall hin und wieder Zucchini testen. Man kann einfach so viel daraus machen! Und sie ist histaminarm und fructosearm.

Aber vielleicht esse ich Zucchini nicht mehr so viel und so oft hintereinander. 😉

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gesammelt? Mit welchen Lebensmitteln?

Ich freue mich über Kommentare 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.