Chinakohl-Eintopf

Na gut, im Sommer ist Eintopf irgendwie nicht so der Hit… Aber es gab ein paar Tage, an denen es nur knapp 15 Grad waren. Und mir war kalt. Und es war noch soviel Chinakohl da…

Und Google hat mir dann so ein nettes Rezept ausgespuckt, das sich mit etwas Kreativität sehr gut FODMAP-frei verwandeln konnte. Das Rezept habe ich im Thermomix gekocht, geht aber genauso gut in einem großen Topf. Ich koche meistens sogar lieber im Topf, ich mag rühren 🙂

Zuerst habe ich eine mittelgroße Möhre zerkleinert und in Maiskeimöl im Thermomix 2 Minuten, Varoma, Stufe 1 angedünstet. (Das kann natürlich auch der Herd mit einem Topf und einem Kochlöffel!) Möhren vertrage ich roh wegen Allergie nicht gut. Wenn die aber wirklich ganz klein geschnitten sind und den gesamten Kochvorgang „mitmachen“, sind scheinbar die meisten Allergene „tot“, wenn ich sie esse. Dann geht es gut 🙂

Zwischendurch habe ich 7 mittelgroße Kartoffeln (vorwiegend festkochend) geschält und in mundgerechten Stücke geschnitten. Zusammen mit dem Grün einer Lauchzwiebel (in Ringen), 1 EL frischem Rosmarin (geschnitten) und 1 TL Meersalz kamen die Kartoffeln für ca. 10 Minuten in den Thermomix. Varoma, „Umgedreht“ und „Kochlöffel“. Im Topf müsste man gut aufpassen, das nichts anbrennt.

Jetzt habe ich den kleinen Chinakohl geschnitten und mit ca. 50ml Brühe (ich hatte noch eingefrorene Hühnerbrühe, das ist natürlich nicht vegan! Dann lieber Gemüsebrühe nehmen), 50ml Kokosmilch und etwas Wasser in den Topf gegeben. Insgesamt sollen es ca. 1,5l werden. Bei den gleichen Einstellungen wie gerade das Süppchen noch mal 10-15 Minuten köcheln.

Am Ende mit etwas Kurkuma und ggf. noch mehr Salz würzen.

Chinakohl-EintopfDie Suppe war wirklich richtig gut. Reicht locker für zwei hungrige Personen. Oder lässt sich gut am nächsten Tag aufwärmen.

2 comments

  1. Ingelore Borth sagt:

    Freu mich über praxisnahen Beschreibungen, die Fotos, die Erfahrungen. 😊 Weiterhin gutes Gelingen, Vertragen und guten Appetit. Herzlichste Grüße von Küche zu Küche, von Kochtopf zu Kochtopf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.