Mini-Quiche und Take-Away Pizzabrot – ganz ohne FODMAPs

Seit ich vor über einem Jahr meine Ernährung komplett umgestellt habe, war „keine Pizza mehr!“ das Schlimmste für mich.

„Keine Pizza“ weil ich kein glutenhaltiges Mehl, keine Hefe, keine Tomaten (Histamin) und keinen „normalen“ Käse (Laktose) gegessen habe. Also alles, was zu einer Pizza gehört.

Ich habe dann mit verschiedenen Teigen und Belägen rumprobiert. Beim ersten Mal habe ich die Tomatensauce durch Avocadocreme ersetzt. War aber keine gute Idee, denn dagegen bin ich wohl allergisch. Falls ihr Avocado mögt und vertragt, ist das aber lecker und einfach (Avocado zerdrücken, etwas Öl und Salz dazu und auf die Pizza streichen).

Mit diesem „Pizza-Ersatz“ bin ich jetzt wirklich zufrieden.

Die Quiche-Variante schmeckt frisch gebacken wirklich gut. Und das „Pizzabrot“ nehme ich kalt mit, wenn ich unterwegs bin.

Zuerst für den Teig

  • 250g Buchweizenmehl,
  • 2 EL Buchweizen Grütze oder z. B. Körner / Samen,
  • 1/2 Weinstein-Backpulver,
  • etwas Salz,
  • 2 EL Maiskeimöl oder anderes verträgliches Öl und
  • 200ml lauwarmes Wasser

mischen und bei 40 Grad im Ofen (oder in einem warmen Zimmer) ca. 25min ruhen lassen.

Danach nochmal durchkneten und ggf. mehr Mehl hinzufügen, bis der Teig nicht mehr klebt. Daraus sechs kleine „Pizzen“ formen.

Hier habe ich drei Quiches und drei Pizzabrote gebacken – ich wollte ein warmes Mittagessen und eine Beilage zum Mitnehmen für ein Grillen bei Freunden zubereiten.

Frisch gebacken

So sieht das Ganze fertig aus 🙂

Natürlich kannst du auch nur die Quiche bzw. nur das Pizzabrot backen. Dann verdoppelst du einfach die angegebenen Mengen und hast genug Belag für den ganzen Teig.

Für meine drei Mini-Quiches…

…habe ich ca. 30g Zucchini ganz klein gerieben und mit einem Ei, ca. 100g RäucherlachsSalz und frischem Rosmarin vermischt.

Das Rezept habe ich an meinem letzten „Nicht-FODMAP“-Tag gebacken, daher seht ihr auf den Bildern noch Champignons. Die würde ich jetzt natürlich weglassen oder z. B. durch kleine Lauchzwiebel-Ringe (nur das Grüne!) ersetzen.

Wenn du Histaminintoleranz hast, kann der Räucherlachs evt. Probleme bereiten. Ich vertrage ihn mittlerweile gut. Alternativ kannst du aber auch TK-Lachs verwenden. Auch das Hühnerei(weiß) könnte dann Probleme machen. Das Ei kannst du dann z. B. durch vier Wachteleier ersetzen oder einfach nur Eigelb verwenden.

Den Rand der kleinen Quiches etwas hochklappen und dann die Mischung darauf gießen.

Für das „Take-Away Pizzabrot“…

…nochmal ca. 30g Zucchini raspeln. Den Teig mit etwas Maiskeimöl (oder anderes Öl, das du verträgst) bestreichen, etwas Salz und frischen Rosmarin dazu geben und die Zucchini darauf verteilen.

Fertig für den Ofen :)

Bereit für den Ofen.

Das Ganze ca. 12-15min bei 180 Grad Umluft backen, bis das Ei gestockt ist und leicht braun wird.

Guten Appetit 🙂

Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.